Zum Inhalt

Beendete Dialogveranstaltungen

Die 57 beendeten Dialoge (in alphabetischer Reihenfolge):

  1. Allgemeine Erziehungswissenschaft und Sonderpädagogik:
    gender meets activsm

  2. Architektur, Journalistik, Institut für Soziale Bewegungen RUB, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Dortmund:
    Frieden und Krieg: Stadtgespräche im Museum

  3. Architektur und Kulturwissenschaften:
    Victorian Architecture

  4. Architektur und Kunst:
    Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

  5. Architektur und Kunstwissenschaft:
    Planvoll

  6. Chemieingenieurwesen und Didaktik der Chemie:
    PEP und Lehramt

  7. Didaktik der Mathematik und Didaktik der Germanistik:
    Mathematiklernen unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit

  8. DokoLL und Politikwissenschaft:
    Gemeinsam sind wir stark

  9. Dortmunder Hochschulen und Thyssen Krupp:
    thyssenkrupp Manager Cup (TKMC)

  10. Elektrotechnik und Raumplanung:
    Dezentrale Energieversorgung und ihre raumplanerischen Aspekte (DERA)

  11. Elektrotechnik und Raumplanung:
    Rationelle Energienutzung und kommunale Energiekonzepte (REKE)

  12. Erziehungswissenschaft und Musikwissenschaft:
    Ästhetische und Kulturelle Bildung aus bildungstheoretischer Sicht

  13. Fachdidaktiken: Mathematik bis Sportwissenschaften und Erziehungswissenschaften:
    FUNKEN

  14. Fotografie, Chemie & Chemische Biologie und Bio- & Chemieingenieurwesen und
    Prorektorat Diversitätsmanagement:

    Die Chemie stimmt

  15. Fotografie und Flughafen Dortmund:
    Fotografisches Seminar am Dortmund Airport

  16. Fotografie und Maschinenbau:
    MBF Kunst und Maschinenbau

  17. Germanistik und Westdeutscher Rundfunk:
    Produktives Schreiben und Interkulturalität

  18. Grafik und regionale Partner:
    Zeichnerische Projekte

  19. Hochschuldidaktik und Beratungsstelle Behinderung & Studium:
    Lehre inklusiv gedacht

  20. Hochschuldidaktik und Beratungsstelle Behinderung & Studium:
    Prüfungen fair und kompetenzorientiert gestalten

  21. Hochschuldidaktik und Internationalität:
    Same, same but different

  22. Hochschuldidaktik und Universitätsverwaltung:
    Diversity in der Lehre: Internationale Lehr- Lernkulturen

  23. Journalistik und Statistik:
    Seminar Datenjournalismus

  24. Kunstgeschichte, Grafik und historische Gärten:
    Die GartenSpäher

  25. Kunstgeschichte und Kinder Uni
    Dortmund entdecken: Schätze und Geschichten aus dem Mittelalter

  26. Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Gymnasium Dortmund und
    Museum K20 Düsseldorf:

    K20. Denkwerkstatt Museum

  27. Kunstgeschichte und Politikwissenschaft:
    Erinnerungspolitik und Kulturelles Gedächtnis

  28. Kunstgeschichte und Stadtkirche St. Reinoldi Dortmund:
    Warum ist die Stadtkirche St. Reinoldi ein Wahrzeichen Dortmunds

  29. Kunstgeschichte, Kunstdidaktik und Kooperationspartner Schulen
    aus Dortmund und Hagen:

    Projekt: Stadtspäher

  30. Kunstgeschichte und Rehabilitationswissenschaften:
    Architektur und Raum bzw. Raumwahrnehmung und Blindheit

  31. Kunst, internationale Kunsthochschulen und Hochschulen:
    Druckgraphik aus internationalen Hochschulen

  32. Kunst, Kunstgeschichte, Kulturanthropologie des Textilen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften:
    CHINATAG KULTUR im Internationalen Begegnungszentrum der TU Dortmund

  33. Kunst und staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart:
    Zeichenexkursion

  34. Kunst und Wirtschaftsgymnasium Dortmund:
    Weiße Wände 

  35. Kunstwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft:
    Kunst und Ökonomie

  36. Literaturwissenschaft und Kunstwissenschaft:
    Kolloquium Lebens/Bilder

  37. Malerei und Bildende Künste/Design:
    Der Umweg über China (Francois Julien)

  38. Malerei und Kunstgeschichte:
    Malereiseminar "China"

  39. Musik und Erziehungswissenschaft:
    Kinderlieder und ihre Geschichte(n)

  40. Raumplanung und Architektur & Bauingenieurwesen:
    Immobilienmanagement

  41. Raumplanung und Grafik:
    KunstwOrte - ein grafisches und literarisches Projekt)

  42. Rehabilitationswissenschaft, Germanistik und Schulen:
    Medien im inklusiven Fachunterricht - Didaktische Fragen an der Schnittstelle von Literaturpädagogik und Sonderpädagogik

  43. Rehabilitationswissenschaft und Erziehungswissenschaften:
    Im Team zu inklusiven Schule

  44. Rehabilitationswissenschaft und Erziehungswissenschaften:
    Kooperation und Teamarbeit

  45. Rehabilitationswissenschaften und Informatik:
    Automaten überall

  46. Rehabilitationswissenschaft und Informatik:
    Projektarbeit Rehabilitationstechnologie

  47. Rehabilitationswissenschaften und Religionspädagogik:
    Identität und Selbst

  48. Rehabilitationswissenschaften und Stadt Dortmund:
    Urbane Bewegungs- und Spielräume analysieren und planen

  49. Rehabilitationswissenschaften und neue Technologien:
    Leben mit Technik

  50. Soziologie und Evangelische Kirche:
    WoMens OPEN University

  51. Soziologie und Musikwissenschaft:
    Gender in Opera

  52. Soziologie und Universitätsverwaltung:
    Entwicklung und Nutzung von kultureller Vielfalt an der Hochschule

  53. Soziologie und Verwaltung:
    Gender und Diversity in der Organisation

  54. Universitätsverwaltung und Wirtschaftsförderung Stadt Dortmund:
    Clique: Gründungscoaching innerhalb branchen- und fächerspezifischer Kleingruppen

  55. Universitätsverwaltung und Wirtschaftsförderung Stadt Dortmund:
    tu>startup LOUNGES

  56. Wirtschaftswissenschaften und Universitätsverwaltung:
    Campus Entrepreneurship School: Fächerübergreifendes Qualifizierungsangebot

  57. Wissenschaft und Flüchtlingsintegration:
    Wir schaffen das - aber wie? Aktuelle Fragen der Flüchtlingsintegration

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Auf unserem Lageplan sehen Sie, wo sich unser Gebäude auf dem Campus befindet.

Lageplan

Aus Richtung Essen (Bochum, Autobahnkreuz Dortmund West):

Nehmen Sie von der A40 die Abfahrt Dort­mund Dorstfeld (43). Biegen Sie links auf den Hauert und dann wieder links auf die Emil-Figge-Straße ab.

Sie können die Parkplätze an den Einfahrten 9,10 oder 12 nutzen und über die Parkplätze zur Rückseite des Gebäudes G1 laufen.

Alternativ biegen Sie an der Ampelkreuzung rechts auf Vo­gel­pothsweg ab und nutzen den Parkplatz an der Einfahrt 21. Zu Fuß gelangen Sie dann über denselben Weg zu unseren Büros wie unter „Mit öf­fent­lichen Verkehrsmitteln“ beschrieben.

Aus Richtung Dortmund (Unna, Kamener Kreuz):

Nehmen Sie von der A40 die Abfahrt Dort­mund-Barop (44) und biegen Sie dann direkt links ab. Fahren Sie bis zum Kreisverkehr und nehmen Sie im Kreisverkehr die erste Ausfahrt in die Emil-Figge-Straße.

Sie können den Parkplatz an der Einfahrt 21 nutzen. Biegen Sie dazu an der Ampelkreuzung links auf Vo­gel­pothsweg ab. Zu Fuß gelangen Sie dann über denselben Weg zu unseren Büros wie unter „Mit öf­fent­lichen Verkehrsmitteln“ beschrieben.

Alternativ können Sie die Parkplätze an den Einfahrten 9,10 oder 12 nutzen und von hinten zum Gebäude G1 laufen. Fahren Sie dazu an der Ampelkreuzung weiter geradeaus auf der Emil-Figge-Straße; die Parkplätze liegen auf der linken Seite.

Sie erreichen den Campus Nord der TU Dort­mund mit der S1, der H-Bahn oder den ver­schie­de­nen Stadtbussen (445, 447, 462, 465, NE8).

Von der S-Bahn-Haltestelle „Dort­mund Uni­ver­si­tät“ bzw. der H-Bahn-Haltestelle "DO-Uni­ver­si­tät S" kommend gehen Sie die Treppen hoch, an der Uni­versi­täts­biblio­thek vorbei und überqueren die Brücke, die zum orangenen Men­sa­ge­bäu­de führt.

Die Bushaltestellen "Dort­mund Uni­ver­si­tät" befinden sich unter der genannten Brücke, Sie gelangen über ver­schie­de­ne Treppen hinauf. Die H-Bahn-Haltestelle "Campus Nord" befindet sich unmittelbar auf der Brücke.

Laufen Sie von hier aus auf das Men­sa­ge­bäu­de zu und lassen Sie das Hochhaus mit dem TU-Logo auf dem Dach links liegen. So gelangen Sie zum Martin-Schmeißer-Platz mit sei­nem Brunnen und den Bäumen. Überqueren Sie den Platz und gehen Sie weiter die Treppen hoch und wenn Sie oben angekommen sind, wenden Sie sich direkt nach rechts. Sie sehen dann bereits die große Hausnummer Emil-Figge-Straße 66.

Benutzen Sie den Eingang mit der Bezeichnung G1, die Räume der Stabsstelle befinden sich dort im Erdgeschoss.

Weitere In­for­ma­ti­onen

Deutsche Bahn - Portal

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.